Standard Datenbank-Modell

Standard Datenbank

Arbeits-PC

steht hier stellvertretend für beliebig viele (Client)-Computer von Personen, die im lokalen Netzwerk arbeiten.

Am Client-PC wird lediglich ein beliebiges Browser-Programm benötigt. Die Bedienung der Datenbank erfolgt über Webseiten, die man mit wenig Aufwand gut verständlich und leicht bedienbar gestalten kann.

• Hier beginnt der Daten-Fluss mit dem jeweiligen Auftrag, der z.B. durch Text-Eingabe oder Mausklick ausgelöst wird.

• Hier wird auch das Ergebnis des Auftrags angezeigt, z.B. als Tabelle oder als Diagramm.


Datenbank-PC

Ein Datenbank-(DB)-Server ist ein Programm, welches auf die besonders effiziente Verwaltung von Daten spezialisiert ist. Auch dieses Server-Programm hat kein User-Interface, sondern bietet seine Dienste im Netzwerk an.

Der DB-Server 'versteht' nur Aufträge in der Datenbank-Sprache SQL und liefert als Ergebnis nur einfachen Text. Daher ist es notwendig, zwischen Menschen und DB-Server (mit den PHP-Programmen des Webservers) zu vermitteln.

Der DB-Server ist meist so konfiguriert, dass er nur mit dem Webserver kommuniziert. Eine direkte Bedienung durch die User ist ausgeschlossen, aber auch nicht sinnvoll, da man dazu exakte SQL-Anweisungen verfassen müsste.


SVG Objekt-Grafik

• Das Beispiel ist in dieser Form relativ einfach, man kann es jedoch mit wenig Aufwand (mit Javascript Standard-Methoden) mit Animation ausstatten oder mit PHP den Live-Zugriff auf eine Datenbank demonstrieren.

• Im SVG-Element <defs> werden alle mehrfach verwendeten Objekte programmiert.

• In einem individuellen Koordinaten-System kann man einfacher zeichnen. Daher wird jede der 3 'PC'-Boxen mit dem Attribut tranform="translate" so verschoben, dass der Nullpunkt der X-Achse für alle darin enthaltenen Elemente genau in der Mitte der Box liegt.


Mit diesem Link wird der ↗ SVG-Quelltext in einem eigenen Browser-Tab angezeigt.


Wiederverwendbare SVG-Elemente bei WikiMedia: SVG, Icons, Arrows, Pictograms, ...

SVG-Quelltext des Datenbank-Diagramms



• Zur Gruppierung werden zahlreiche <g>-Elemente eingesetzt. Alle darin enthaltenen Child-Elemente werden mit dem jeweiligen transform-Attribut gemeinsam in X- und/oder Y-Richtung verschoben.

Eine intelligenter Gruppierung erleichtert die Programmierung wesentlich. Darüber hinaus sind spätere Änderungen besonders einfach, weil man zusammen gehörende Elemnet (hier z.B. die gesamte 'DB-Server-Box') gemeinsam verschieben, drehen, duplizieren, ... kann.