Android-Logo

Dieses bekannte Logo sieht dem ebenfalls berühmten 'Astromechanischen Droid' R2D2 aus dem Film StarWars recht ähnlich.

Bei der Konstruktion dieser Objekt-Grafik wurden mehrfach verwendbare Objekte besonders geschickt eingesetzt:

Element a beschreibt einen Arm durch ein Rechteck mit stark gerundeten Ecken. Dieses Element wird noch 3mal als Arm und Bein-Paar verwendet.

Element b besteht aus je 1 Antenne, Arm und Bein. Zur Konstruktion des anderen Paares wird es dupliziert und horizontal gespiegelt.

Die weißen Elemente (Hals, Augen) werden zuletzt programmiert und überdecken daher die grünen Elemente.


• Man kann den SVG-Quelltext in einer Datei *.svg am eigenen PC speichern und mit jedem modernen Browser ansehen, oder in eigene Dokumente einsetzen.

• Die Grafik wurde gegenüber dem Original um den Faktor scale(0.75) verkleinert. In einer eigenen Datei kann man diesen Faktor ändern und die Grafik in jeder beliebigen Größe erzeugen.

SVG-Quelltext

• Der Original Quelltext wurde ohne Verluste an Qualität so modifiziert, dass der Aufbau der Grafik leichter verständlich ist.
Mit diesem Link wird der ↗ SVG-Quelltext in einem eigenen Browser-Tab angezeigt.

• Das SVG <desc>-Element enthält beschreibenden Text. Bei richtiger Anwendung kann man dann eine Grafik nach Stichworten finden.

• Der modifizierte Original Quelltext wird in 2 <g>-Elemente (Gruppen) eingeschlossen:
Die 1.Gruppe verkleinert alle darin eingeschlossenen Elemente mit dem <transform>-Attribut um den Faktor 0.75
Die 2.Gruppe verschiebt die Elemente um die angegebenen Werte in X- und Y-Richtung.

• Im Quelltext folgt die Gruppe aller grün ( #A4C639 ) gefüllten Objekte:
Jedes wiederverwendbare Objekt wird bei seiner Definition mit einem eindeutigen id-Attribut versehen.
Danach kann man es als SVG <use>-Element beliebig oft verwenden.

•, Zuletzt folgt die Gruppe aller weiß (#FFF) gefüllten Objekte:

• Das SVG-Dokument wird vom Browser vor dem 'Malen' der Grafik (Erzeugung der Pixel, 'Rendern') geladen und nach dem Document Object Model (DOM, Baum-Struktur) organisiert.
Daher kann man auch solche Objekte mit <use> auch dann verwenden, wenn sie im Quelltext erst später definiert werden.

Eine Objekt-Grafik wird vom Ausgabe-Medium (Bildschirm, Drucker, ..) stets in optimaler Qualität dargestelt, d.h. auch bei beliebiger Vergrößerung.


Eine Pixel-Grafik braucht in der hier verwendeten Größe ca. 4-5 kiB. Das ist weit zwar mehr als notwenig, jedoch für Amateure gerechtferigt, die keine Kenntnisse von Objekt-Grafik haben.

Im Internet findet man dagegen SVG-Versionen bis zu mehreren 100 kiB Größe:   Man muss kein Informatik-Spezialist sein, um zu erkennen, dass der Sinn von Objekt-Grafik offenbar nicht immer verstanden wird...