Über dieses Web...

Inhalt

In diesem Web werden Informationen und Beispiele zum Thema 'Praktische Informatik' vorgestellt.

Zielgruppe sind StudentInnen und IT-InteressentInnen.
Es werden Grundkenntnisse der Informatik vorausgesetzt.

Der Inhalt orientiert sich am aktuellen Bedarf. Anzahl und Umfang der Beispiele ändern sich gelegentlich, es gibt jedoch keine konkreten Vorgaben für die Themen.

Alle Angaben erfolgen 'nach bestem Wissen', es gibt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit. Die Anwendung erfolgt daher auf eigenes Risiko.

Der Inhalt ist zum überwiegenden Teil selbst erstellt.
In einigen Fällen wurden Daten (Beispiele, Bilder, ...) aus fremden, jedoch offenen Quellen verwendet, die jeweils angegeben sind. Diese Daten wurden meist geringfügig verändert und an Ziel und Format dieses Webs angepasst.

Es steht ihnen frei, Inhalt und Beispiele für den eigenen privaten Bedarf zu verwenden.
Die kommerzielle Verwendung ist ausdrücklich untersagt.
Es ist erfreulich, wenn dieses Web zur IT-Ausbildung verwendet werden kann. In diesem Fall ist es guter Stil, wenn sie eine Nachricht an den Autor senden.

Beispiele

Die Beispiele sind so einfach gehalten, wie für das jeweilige Thema möglich.
Die Mehrheit erfordert Grundkenntnisse der IT-Entwicklung.

Interaktiv

Wenn es das Thema erlaubt, dann sind interaktive Elemente eingebaut. Die Steuerung ist manchmal vom Beispiel getrennt: Es ist dann möglich, das Beispiel herunterzuladen und mit anderen (eigenen) Bedienungs-Elementen zu steuern.

Portabel

Die meisten Beispiele sind 100% portabel: Es werden nur solche Resourcen verwendet, die im jeweiligen Dokument selbst vollständig enthalten sind.
Meist ist ausdrücklich angegeben, ob man die Beispiele an jedem Arbeits-PC ausführen kann, oder ob man dazu besondere Resourcen (z.B. Webserver) braucht.

Quelltext

Die meisten Beispiele bieten die Möglichkeit, den jeweiligen Quelltext bequem mit Klick auf einen Link anzuzeigen. Wenn der Quelltext ausführlich kommentiert wird, dann ist er zur Ansicht eingebettet.

Der Quelltext ist stets aktuell und zum Beispiel passend. Wenn sie einen Text kopieren wollen, dann schalten sie vorher mit Klick an den linken Rand die Zeilen-Nummerierung ab.

Validierung

Die meisten Beispiele werden gelegentlich mit dem W3C-Validator überprüft. Dieser strenge Test liefert wertvolle Informationen für Web-EntwicklerInnen.
Die Mobil-Versionen der Webseiten werden zusätzlich mit dem Google Mobile-friendly-Test geprüft.

Web-Kopien (Spiegel)

Das gesamte Web ist auf Portabilität optimiert. Es gibt mehrere Versionen an unterschiedlichen Internet-Adressen, die meist innerhalb von wenigen Minuten synchronisiert werden.

MicroComputer

Die Original-Entwicklung findet derzeit an einem beliebigen → Raspberry‑Pi µC statt. Als Betriebssystem wird   Debian-Linux (Raspbian-Version) verwendet.
Vorteile: Minimale Hardware-Kosten, vernachlässigbarer Stromverbrauch, Portabilität der gesamten Lösung (Hardware + Software), ohne irgendwelche Voraussetzungen (Software, Rechte, ...).
Zum Betrieb als Server ist nur die Stromversorgung sowie ein Netzwerk-Kabel oder WLAN-Adapter notwendig. Man braucht insbesondere weder einen Arbeits-PC noch Bildschirm, Maus oder Tastatur.
Die SD-Speicherkarte enthält Betriebssystem, Software und die Daten dieses Webs. Sie lässt sich auf jedem beliebigen Respberry-µC einsetzen und zur Sicherung einfach duplizieren.

Virtuelle Computer

Das Web ist an ca. einem Dutzend verschiedener virtueller Computer mit unterschiedlichen Betriebssystemen installiert. Als Virtualisierungs-Software wird → VirtualBox verwendet.

Vorteile: Diese PC lassen sich komplett als Datei (ca. 3-6 GiB) transportieren und an jedem realen PC betreiben.
Die virtuellenPC sind besonders sparsam konfiguriert: Sie arbeiten teilweise bereits mit >=128MiB Speicher und sind meist deutlich schneller als ein realer µC, oft sogar schneller als der reale Host-PC, der mit Grafik-Spielzeug, Anti-Viren-Software und unzähligen anderen Programmen beschäftigt ist.

Nachteil: Die VirtualBox Software muss an einem realen Arbeits-PC installiert sein. Wenn nicht, dann braucht man zumindest kurzfristig das Recht, dieses Programm zu → installieren.

Lokales Netzwerk (LAN)

Wenn man einen µC oder einen virtuellen PC startet, dann integriert sich der jeweilige PC in das lokale Netzwerk und ist in kürzester Zeit bereit zur Arbeit.

Einzige Voraussetzung ist ein DHCP-Server (meist in ein LAN / WLAN-Router-Gerät integriert), welcher den portablen PC / Server in das jeweilige LAN aufnimmt.

Vorteil: Besondere Anforderungen sind innerhalb sehr kurzer Zeit realisierbar. Man kann sie unter optimalen Bedingungen (anderswo) entwickeln und als Datei oder Speicherkarte zum gewünschten LAN transportieren.

Internet (WAN)

Dieses portable Web ist bei einigen Providern installiert.
Derzeit ist keine der Kopien öffentlich erreichbar, d.h. man muss eine der Web-Adressen kennen, um die Seiten zu verwenden.

Das Web analysiert die jeweilige Umgebung und passt seine Konfiguration an die verfügbaren Resourcen an. Daher bieten die einzelnen Versionen je nach Provider unterschiedliche Optionen.

Vorteil: Die Internet-Versionen sind unabhängig von lokalen Maßnahmen immer verfügbar.

Nachteil: Mit → C/C++ erstellte (besonders schnelle) Programme sind normalerweise nicht einsetzbar. Hardware-abhängige Optionen (Live analoge und digitale Messung und Regelung, Live → Camera, ...) sind nicht verfügbar.

Client-Flexibilität


Layout

Die meisten Seiten dieses Webs sind zur Ansicht auf konventionellen PC-Bildschirmen eingerichtet. Die Themen sind relativ umfangreich und daher zur Darstellung auf Mini-Bildschirmen kaum geeignet.

Einzelne Seiten sind in eigenen Mobil-Versionen verfügbar. Ihr Umfang ist so weit wie möglich reduziert und alle größeren (Grafik)-Elemente sind daraus entfernt. Dabei handelt es sich allerdings nur um Demo-Versionen, denn ohne weitere Angaben wird stets die PC-Version einer Seite bevorzugt.

Technologie

Es werden moderne, einfache und kostenfreie Methoden bevorzugt, z.B.
→ HTML, → XML, → CSS, → Javascript, → PHP, → SVG, → MathML, ...

Auf Schwächen und Probleme einzelner Browser oder -Versionen wird keine Rücksicht genommen: Für IT-EntwicklerInnen ist die Kenntnis allfälliger Probleme wichtiger als die fehlerfreie Funktion unter allen Bedingungen. - Das gilt in dieser Form nicht für ein Produktions-Web !