Counter & Tracker

Tracker-Daten

Counter & Tracker

sind kleine Programme, die in eine oder mehrere Webseiten eingesetzt werden und ausgewählte User-Daten liefern.

Ein Beispiel-Tracker ist in allen Seiten dieses Webs enthalten.

Rechts sehen sie die Daten ihres Besuchs: Sie werden verwendet, um das Web an die technischen Möglichkeiten der BesucherInnen anzupassen.
Sie müssen Javascript und Cookies zulassen, um die Daten anzuzeigen.
Access denied for user 'bwitbtjg11'@'127.0.0.1' (using password: YES)
User-Nr0
Keine Verbindung mit der Datenbank.
 


User-History

Neben den technischen Resourcen liefert das User-Verhalten wichtige Daten, z.B. Anzahl und Reihenfolge der besuchten Seiten, Dauer des Aufenthalts, ...

Rechts wird die Liste der bisher von ihnen besuchten Seiten dieses Webs angezeigt.

Beispiele zur Auswertung von User-Daten.
 ZeitDauer (s)Seite
Sie müssen Javascript und Cookies zulassen, um die Daten anzuzeigen.

Technische Möglichkeiten

Router-Log

Ein Router verwaltet die Schnittstelle zwischen dem lokalen Netzwerk und dem Internet. Die Router-Software kann beliebige Informationen aller ein- und ausgehenden Daten speichern. Das kann rechtlich eingeschränkt sein.
Je nach Rechtslage sind Internet-Provider evtl. verpflichtet, die Verbindungs-Daten ihrer KundInnen zu speichern und auf Verlangen herauszugeben.

Spionage

Mit den entsprechenden technischen Möglichkeiten kann man prinzipiell alle im Netzwerk transportierten Daten abhören. Verschiedene Geheimdienste geben dazu viel Geld aus, die dazu hergestellten Programme werden aber auch von Verbrechern immer öfter eingesetzt.


Tracker

Professionelle Web-Anbieter analysieren laufend die technischen Möglichkeiten und die Gewohnheiten ihrer BesucherInnen, um damit den technischen Aufbau, das Layout und den Inhalt ihres Web-Angebots zu optimieren.

Wer einen eigenen Internet-Server betreibt, oder wessen Web-Provider ein Analyse-Paket (z.B. Webalizer) anbietet, verwendet das Webserver-Log als wichtigste Quelle der Analyse-Daten.

Alternativ oder ergänzend kann man auf eigenen Webseiten kleine Tracker-Programme einsetzen, die wie einfache ← Counter funktionieren, jedoch zusätzliche Daten liefern. Die oben angezeigten Daten wurden von einem Tracker-Programm erhoben, welches in jeder Seite dieses Webs enthalten ist.


Webserver-Umgebungs-Daten

Jede Anforderung einer Webseite erfolgt durch Senden eines Auftrags (→ HTTP-Request) an den Webserver. Darin sind Daten enthalten, welche das Webserver-Programm kennen muss, um den Auftrag wunschgemäß zu erfüllen.
Diese Daten stehen als Umgebungs-Daten für jedes Webserver-(CGI)-Hilfsprogramm zur Verfügung, z.B. für die Programmiersprache → Perl im Hash %ENV oder für → PHP im Globalen Array $_SERVER.

Ausgewählte (PHP)-Daten:
$_SERVER['HTTP_USER_AGENT'] = CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
$_SERVER['HTTP_ACCEPT'] = text/html,application/xhtml+xml,application/xml;q=0.9,*/*;q=0.8
$_SERVER['HTTP_ACCEPT_LANGUAGE'] =
$_SERVER['REMOTE_ADDR'] = 34.203.225.78
$_SERVER['REMOTE_PORT'] = 35786



Gegen 'echte' Spionage helfen derart naive Maßnahmen nicht. Die einzige wirklich sichere Methode besteht darin, PC und Browser gar nicht einzuschalten.

Viele Webs verlangen von den BesucherInnen sogar eine Authentifikation durch Angabe von Name und Passwort, oder wenigstens durch ein Cookie. Die Maßnahmen bei Verweigerung liegen im Ermessen des Anbieters: Man zeigt wichtige Webseiten jedoch nur dann, wenn ein Cookie die korrekte Anmeldung angibt.
In diesem Web werden unterdrückte Daten nicht sanktioniert sondern einfach ignoriert.
Details zu → PHP Session-Daten

PST-Tracker

Das Ziel ist, wichtige Daten von allen (statischen und dynamischen) Webseiten zu erhalten, und zwar ohne Zugriff auf die Log-Datei des Webservers.
Die Programmierung verwendet eine Kombination mehrerer moderner IT-Methoden.


Javascript

Funktionen dieser Programmiersprache werden im PST-Tracker mehrfach eingesetzt:

• Nur mit Javascript erhält man in jedem Fall die wichtige Angabe des Referrers = der auf dieses Web verweisenden Webseite. Das ist wichtig, weil man nicht vorhersehen kann, mit welcher Seite ein Client-Besuch beginnt.

• Nur mit javascript erhält man direkte Angaben über Cookies, Java oder die Bildschirm-Größe.

• Nur mit einer Javascript-Funktion (im eingebetteten SVG-Objekt) kann man einer Webseite mitteilen, dass die Arbeit des Trackers abgeschlossen ist. Das wird auf allen Seiten index.html angewendet, weil ansonsten die darin programmierte → Umleitung stattfindet, bevor die Tracker-Daten gespeichert sind.

• Mit Javascript allein erhält man jedoch nicht alle gewünschten Daten. Daher werden beim PST-Tracker die Javascript-Daten mit jenen der Webserver-Umgebung verknüpft.


SQL

Meist werden die erhobenen Daten in einer relationalen Datenbank gespeichert, z.B. an einem MariaDB- oder MySQL-Server. Wer keinen Datenbank-Server zur Verfügung hat, verwendet SQLite. Im einfachsten Fall genügt sogar eine Text-Datei zum Speichern der Daten.

• Dieses Web wird auf mehreren Servern eingesetzt (gespiegelt). Daher sind die (PHP)-Datenbank-Funktionen für beste Portabilität optimiert. Mit dem Wert einer einzigen Variablen wird zwischen den verwendeten DB-Server-Programmen umgeschaltet.

Die Tracker-Daten werden in 2 Tabellen gespeichert:
• In einer Tabelle user werden die technischen Daten jedes Clients gespeichert: Zeitpunkt des Besuchs, IP-Adresse, Browser, Referrer, Monitor-Daten. Für jeden Client wird bei Beginn des Besuchs ein einziger User-Datensatz angelegt.
• In einer Tabelle page werden die Daten der besuchten Webseiten angelegt.