Programmiersprache Perl

Perl-Umgebung

Perl-Programme werden am Webserver-PC meist in einer eigens dafür konfigurierten Umgebung organisiert, und zwar typisch in einem Verzeichnis (Ordner) namens cgi-bin

Nicht jeder Web-Provider bietet diese Möglichkeit. Daher sind hier getrennte Links zu den ↓ Perl-Programmen (Funktion je nach Web-Provider) und zum jeweiligen ↓ Perl-Quelltext (in diesem Web verfügbar) enthalten.

Auf diesem Server wird die Ausführung von Perl-Programmen unterstützt.
Auf diesem Server wird die Ausführung von mit C/C++ erzeugrten Programmen nichtunterstützt.

Konsolen-Programme

Man kann jedes der Perl-Programe alternativ als Konsolen-Programm (CLI-Programm) ausführen.
Der Ausgabe-Text erscheint dann an der Konsole oder kann in eine Text-Datei umgeleitet werden.


Technische und wissenschaftliche Anwendungen:
Diese CGI-Programme erzeugen ausschließlich HTML-Quelltext:
C:\> pi.pl
C:\> primzahlen.pl

Ausgabe des Quell-Textes an einer Windows-Konsole:
C:\> type c:\web\cgi-bin\ps\pi.pl
C:\> type c:\web\cgi-bin\ps\primzahlen.pl


Diese Beispiele sind auf virtuellen PC der GF-Serie installiert:
C:\> pi-cli
C:\> primzahlen-cli
C:\> potenzen-von-2

Alle hier vorgestellten Perl-Programme sind portabel: Sie laufen mit 1 oder 2 winzigen Änderungen auf jedem Betriebssystem (wenn ein Perl-Interpreter-Programm installiert ist):
  • Die erste Zeile (Shebang-Zeile) muss den Pfad zum Interpreter-Programm angeben, z.B. auf Linux
    #!/usr/bin/perl
    oder auf Windows
    #!C:/Programme/Perl/bin/perl.exe
  • Das Zeilen-Ende muss an das Betriebssystem angepasst werden. Dazu verwendet man auf Windows das Programm Notepad++ mit Menü Bearbeiten / Format Zeilenende.