Addition von Lichtquellen

Addition von RGB-Farben

Zielgruppe sind IT-StudentInnen und interessierte Amateure
Für das Verständnis sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig.


Addition von RGB-Farben

Radius: 100px
Offset: 75%
Rotation:


Wenn ein Körper (z.B. Papier) nicht selbst leuchtet, dann muss man Teile des reflektierten Lichts mit Filtern entfernen, d.h. Farbe durch → Subtraktion nach dem CMY-System erzeugen.

Die Programmierung beider Beispiele wird auf einer eigenen → EntwicklerInnen-Seite vorgestellt.

Farb-Auszüge


'Das Mädchen mit dem Perlenohrring' ist ein bekanntes Bild von Jan Vermeer (1632-1675).
Im Beispiel rechts wird ein Ausschnitt des Bildes verwendet. Wenn man die Teil-Bilder mit 3 Projektoren an die gleiche Stelle projiziert, dann entsteht das Bild durch RGB-Addition.

Bei der → Programmierung des Beispiels wurde der umgekehrte Weg gewählt: Das fertige Bild wurde mit Javascript + Canvas - Technologie in die 3 RGB-Auszüge zerlegt. ( Details)
 
       
Schwarz+Rot+Grün +Blau=RGB


Tipp: Vergleichen sie die Farb-Auszüge des RGB-Systems mit jenen des → CMY-Systems.
Zur Erzeugung der hellen Bereiche (Kragen, Augen, Perle) müssen alle 3 Lichtquellen mit voller Intensität leuchten.
Zur Erzeugung der dunklen Bereiche leuchtet keine der 3 Lichtquellen.

Interaktive RGB-Addition




Das Beispiel ist in einer eigenständigen Web-App enthalten, die hier eingebettet ist.
Mit diesem Link oder mit dem QR-Code wird die ↗ Web-App in einem eigenen Browser-Tab geladen.

Mit diesem Link wird der ↗ Quelltext geladen: Man kann ihn in einer Datei *.html am eigenen PC speichern und mit jedem Browser verwenden.
RGB

Das RGB-Modell


Physik

Die Physik bietet mit Wellenlänge und Lichstärke 2 Begriffe zur objektiven Beschreibung einer Farbe.
Es ist derzeit noch nicht möglich, ein Bild mit sehr vielen einzelnen Lichtquellen darzustellen, deren Wellenlänge und Intensität sich in weiten Bereichen ändern lassen.
Die Informatik stand daher vor der Aufgabe, mit Hilfe vorhandener realer Lichtquellen einen halbwegs reproduzierbaren Eindruck von Farben zu erzeugen.



Das → CMY-Modell wird angewendet, wenn ein Körper nicht selbst leuchtet, sondern beleuchtet wird. In diesem Fall trägt man Farb-Filter auf, um Teile des reflektierten bzw. gestreuten Lichts zu absorbieren.
Das CMY-Modell wird u.a. verwendet, um mit einem Farb-Drucker auf Papier zu drucken.

Das HSB-Modell wird u.a. in der professionellen Bildbearbeitung verwendet:  → HSB-Beispiel



• Mit dieser Methode werden die Farben von 3 (selbst-leuchtenden) Lichtquellen auf schwarzem Hintergrund dargestellt - Typisch für einen Bildschirm.

• Die Intensität der Lichtquellen soll steuerbar sein - für Bildschirme mindestens in 256 Stufen (d.h. mit je 1 Byte). Durch Kombination der 3 Farb-Kanäle (R,G,B) kann man 256*256*256 = 16777216 verschiedene Farben darstellen. Das ist mehr als die meisten Menschen unterscheiden können.

• Die RGB-Methode hat sich in der gesamten Informatik zur internen Codierung von Farben durchgesetzt.
Beispiel: rgb(100,150,200) bezeichnet die Farbe mit den Intensitäten Rot=100/255, Grün=150/255, Blau=200/255 oder         
Dieser Code wird unabhängig von der Anwendung IT-intern verwendet. Bei Bedarf (→ Drucker, Grafik-Programme, ...) wird der RGB-Code in andere Farb-Codes umgerechnet.