GIF-Analyse

Experimente mit Index-Farben

Testbilder für die Analyse


Posterize:

 2  3  4  5  6  7  8  10  12  14  16  20

Grau:

 00-255  05-250  10-245  15-240  32-223  64-192

Raster:

 Punkt-45°  Raute-45°

Index-Farben


Nach Definition der Farb-Tabelle kann man die Farbe jedes Bildpunktes (Pixel) durch eine ganze Zahl (=den Farb-Index) beschreiben.

Zum Speichern einer ganzen Zahl im Bereich 0...3 braucht man nur 2 Bit / Pixel, an Stelle von 24 Bit / Pixel für die volle Farb-Information.

Eine weitere Einsparung ist durch Kompression möglich: Benachbarte Pixel gleicher Farbe lassen sich umso besser zusammenfassen, je größer die Flächen sind.

Vorteile: Sehr sparsam. Man kann die Datei ohne Verluste beliebig oft komprimieren und wieder auspacken (Verlustfreie Kompression). Ideal für Bilder mit wenigen Farben in großen, jedoch komplizierten Flächen. Bei einfachen Flächen ist allerdings → Objekt-Grafik überlegen.

Nachteile: Die Technik ist auf die maximale Länge der Verweis-Tabelle (meist 256 Zeilen) begrenzt. Ungeeignet für typische Camera-Bilder (Portrait, Landschaft, Blumen, Tiere, ...).

Programmierung


Mit diesem Link können sie die Werkzeug-Webseite in einem eigenen Browser-Tab laden. Damit wird jedoch nur die Standard-Ansicht gezeigt.
▶ PHP-Quelltext des Werkzeug-Programms (Nur für Fortgeschrittene EntwicklerInnen).