Pixel-Grafik:   Kontrast & Helligkeit




Die später einzustellende → Bild-Größe erfordert unterschiedliche Maßnahmen:

  • Kleine Bilder (rechts) können nur wenige Details zeigen.
    Kontrast und Sättigung werden daher maximal verstärkt.

  • Je größer ein Bild ist, umso mehr Details kann es anzeigen. Hier gibt es ausreichend viele Pixel, um auch feinste Unterschiede sichtbar zu machen. Die Helligkeit wird angepasst, Kontrast und Sättigung bleiben jedoch meist unverändert.

Kontrast & Helligkeit


In dieser Reihenfolge sind die typischen Arbeiten der Bild-Verarbeitung am einfachsten und in der besten Qualität auszuführen:



Kontrast & Helligkeit mit IrfanView

Auf Windows kann man für einfache Aufgaben der Bildverarbeitung das kostenfreie Programm → IrfanView verwenden.

Weitere Bild-Korrekturen:

• Mit der Gamma-Korrektur kann man die unterschiedliche Empfindlichkeit von technischen Farb-Sensoren und dem menschlichen Auge kompensieren.
Gamma-Korrektur

• Die Farb-Sättigung muss man bei großen Bildern von typischen Digital-Cameras meist etwas zurücknehmen, bei kleinen Bildern oft gemeinsam mit dem Kontrast verstärken.

Kontrast & Helligkeit mit GIMP

Es bietet professionelle Möglichkeiten und erfordert daher zur sinnvollen Anwendung einiges Training.


GIMP bietet umfangreiche Möglichkeiten für weitere Korrekturen, z.B.:

• Menü Colors / Color Balance erlaubt getrennte Farb-Korrekturen für helle, mittlere oder dunkle Bereiche.

• Menü Colors / Hue-Saturation erlaubt die Änderung von Farbton, Helligkeit oder Sättigung (Markieren sie Master)