Pseudo-Grafik aus Zeichen

Beispiel im Nostalgie-Look der ersten PC-Bildschirme:


Einzige Voraussetzung: Die verwendete → Schrift‑Familie muss die Zeichen enthalten.

Anzeige eines ausgewählten Unicode-Bereichs:
Box Drawing
Block Elements

Links wird die vollständige Verweis-Tabelle des gewählten → Unicode-Bereichs angezeigt.

• Im Programm werden nur die Unicode-Nummern vorgegeben, nicht die Symbol selbst: Diese werden Live von ihrem Browser mit der eingestellten → Schrift‑Familie angezeigt. Je nach Schrift-Familie können unterschiedlich viele Zeichen definiert sein.

• Längere Verweis-Tabellen wie diese werden meist 2dimensional dargestellt:
Am linken Rand sind die ersten beiden hexadezimalen Ziffern für die jeweilige Zeile (mit führenden Nullen) angegeben, am oberen Rand die letzte Ziffer.

• Die hier eingebettete Mini-Webseite wurde mit der Programmiersprache → Javascript programmiert.
Beim Überfahren der Zeichen werden diese hervorgehoben und ihr hexadezimaler Unicode wird rot angezeigt.
Alle Javascript-Funktionen sind im Quelltext der Mini-Webseite enthalten.

Anwendung


In manchen Betrieben laufen noch alte Verwaltungs-Programme mit Pseudo-Grafik, weil die Software aus verschiedenen Gründen noch nicht modernisiert wurde.
Diese Programme verwenden jedoch nicht → Unicode sondern einen Zeichensatz aus der MS-DOS-Ära (z.B. CP852). Sie laufen deshalb nicht auf einem grafischen Desktop sondern nur auf einem MS-DOS-System oder in der Konsole (cmd.exe) eines Windows-PC.

Programmierung


Programmierung des Zeichens (linke obere Ecke, Unicode U+250D):
Office-Programme: Kopieren sie das Zeichen aus der ↑ Verweis-Tabelle
HTML: ┍

Details zur Programmierung von Umlauten und anderen Sonderzeichen.