Zufallszahlen



Random.org: Zufalls-Informationen, -Generatoren, -Werkzeug

Verteilungs-Muster von Zufallszahlen

Man muss die gewünschte Form der Verteilungs-Funktion festlegen, bevor man sich für einen bestimmten Zufalls-Generator entscheidet.

Das Diagramm zeigt die Häufigkiet der Treffer (vertikale Achse) als Funktion des jeweiligen Zahlen-Werts (horizontalem Achse). Der angezeigte Werte-Bereich wird dazu in (hier) 7 gleich breite Intervalle geteilt.

ZufallsZahlen-Generator


Verteilungs-Muster:
 Gleich  Normal  Dreieck

Zufalls-Werte pro Sekunde:
 0  1  10  100  1000
 Untergrenze
 Obergrenze
     

Zählerstand

6.5
7.5
7.5
8.5
8.5
9.5
9.5
10.5
10.5
11.5
11.5
12.5
12.5
13.5
0
0
0
0
0
0
0

Standard-Funktionen der Tabellen-Kalkulation

Leider ist derzeit nur die Funktion =ZUFALLSZAHL() ohne Einschränkungen verwendbar. Es wird allerdings gezeigt, wie man mit ihrer Hilfe alle anderen in der Praxis benötigten Zufalls-Funktionen berechnen kann.


Funktion ZUFALLSBEREICH()

Diese Funktion wird (nur) in neueren Versionen von Kalkulations-Programmen geboten.

Je nach Programm-Version wird sie entweder bei jeder Änderung neu berechnet, oder nur einmal bzw. bei Änderung ihrer Argumente. Man kann diese Funktion daher nicht als portabel bezeichnen.

Wegen des unsicheren Verhaltens wird von der Verwendung abgeraten: An Stelle dieser Funktion verwendet man besser jene (portablen) Formeln, die auf der Seite → Gleichverteilte Zufallszahlen gezeigt werden.



Beispiel: So kann man Normal-verteilte Zufallszahlen erzeugen, die um einem Mittelwert von 100 mit der Standard-Abweichung 5 streuen:
Anzahl der Variablen = 1
Anzahl der Zufallszahlen = 100
Verteilung = Standard
Mittelwert = 100
Standardabweichung = 5
Ausgabe = Neues Tabellenblatt

Es ist nicht empfehlenswert, ein Tabellen-Kalkulations-Programm, welches auf diese Weise Zufallszahlen erzeugt, an andere Personen weiterzugeben. Man hat praktisch keine Kontrolle darüber, wie ein solches Programm verwendet wird.

Alternative: Man kann 'Benutzer-definierte' Funktionen verwenden. Sie sind so einfach wie die Standard-Funktion =ZUFALLSZAHL() anwendbar, erzeugen jedoch andere Verteilungen von Zufallszahlen. Die Anwendung erfordert keine besonderen Kenntnisse und lässt sich bei Bedarf gegen unbefugte Änderung sichern. Das freie Basic-Modul ↗ Random.bas wird auf allen Seiten mit verwandten Themen spezieller Zufalls-Verteilungen verwendet.